Bild für die Smartphone Ausstelllung

Wer liest eigentlich LinkedIn Pulse Beiträge?

Seit kurzer Zeit bin ich wieder bei LinkedIn. Zum dritten mal jetzt und diesmal bleibe ich.

Beim ersten mal war ich als Fotograf dort und habe gemerkt, mein Netzwerk ist primär in Deutschland. LinkedIn war damals noch ziemlich wenig aktiv hier, ich habe mich wieder abgemeldet.

Beim zweiten mal dann schon auch mit der Arbeit als Dozent, aber ich konnte mich nicht richtig eingrooven und habe nur mein XING Netzwerk kopiert, auch nicht so ganz sinnvoll und daher habe ich mich nach kurzer Zeit wieder abgemeldet.

Jetzt bin ich wieder dabei, ich will es nochmal versuchen und finde es bis jetzt sehr spannend. Was ich anders mache und warum es jetzt spannend geworden ist, schreibe ich nochmal separat.

 

LinkedIn Pulse

Vor allem die Möglichkeit dort Artikel zu posten gefällt mir. Direkt in LinkedIn gibt es einen Nachrichtenstream: Pulse. Der kann mehr als nur die üblichen Links kommentiert ins Netz zu schicken, es ist ein richtiger Editor mit der Möglichkeit, ganze Beiträge zu veröffentlichen. Einige davon werden kuratiert und von einer Redaktion ausgewählt und dadurch gepushed. So könnt ihr viele potentielle Leser erreichen.

Derzeit teste ich diese Funktion und habe zwei Artikel dort verfasst, die beide schonmal so ähnlich hier im Blog behandelt wurden. Beide sind aber größtenteils neu geschrieben und ergänzt.

 

Ruft mich nicht an

Schreenshot "ruf micht nicht an" Artikel
Screenshot

Der Artikel ruft mich nicht an wurde so ähnlich hier im Blog schon mal aufgegriffen und sowohl hier als auch bei Facebook kontrovers diskutiert. Ich bescheibe, warum ich zwar Kommunikation schätze und mag, aber nicht am Telefon. Ich habe ihn aber neu formuliert und ein paar Punkte ergänzt bzw weg gelassen, gegenüber dem bereits bestehenden Artikel. Es war also neuer Inhalt.

 

Wer hat es gelesen?

Er wurde von der Redaktion vorgestellt und hat, gemessen an meinem eigenen LinkedIn-Netzwerk von derzeit etwas über 100 Kontakten, viele Leser erreicht.

Man sieht dies ganz gut an der unteren Grafik. Daraus geht hervor, das die meisten Ansichten des Artikels nicht aus meinem 1. Netzwerk (also direkte Kontakte) sondern Leser aus dem erweiterten Netzwerk sind.

 

Die Amazon Prime Now Erfahrung

Schreenshot "Meine Amazon Prime Now Erfahrung" Artikel
Screenshot

Der Artikel „Meine Amazon Prime Now Erfahrung“ erschien ebenfalls hier im Blog, allerdings aufgeteilt auf zwei verschiedene Artikel. Der Artikel bei LinkedIn ist eine Zusammenfassung, ergänzt um ein paar Fotos die ich bei Amazon Prime Now im Warenlager hier in München machen durfte. Ebenfalls also neuer Inhalt.

 

Wer hat es gelesen?

Auch hier sehe ich, viele Leser kommen aus dem erweiterten Netzwerk. Denn auch dieser Artikel wurde vorgestellt. Er ist neuer und das Thema ist weniger kontrovers, deswegen hat er weniger Leser.

Spannend finde ich hier aber, dass 9 Ansichten von Amazon Mitarbeitern kamen.

Update:

Ich habe den Artikel am 1. Mai veröffentlicht, heute, 6. Mai, haben den Artikel 701 Menschen gelesen, 13 davon arbeiten bei Amazon.

 

Fazit

Noch ist das für mich alles neu und spannend. Die Möglichkeit, Artikel direkt im Netzwerk zu posten, finde ich interessant. Vor allem die Statistiken wer die Beiträge gelesen hat und wo diese Menschen arbeiten kann durchaus hilfreich sein, z.B. beim finden der Zielgruppe.

Nicht vergessen solltet ihr aber, das ihr euch in der LinkedIn Filterblase befindet und es auch stark davon abhängt ob eure Artikel vorgestellt werden oder nicht und welches Netzwerk ihr schon habt etc.

Meine Empfehlung ist, nach wie vor den Schwerpunkt  auf den eigenen Blog zu legen.

Gerne zusätzlich Artikel bei LinkedIn (oder Facebook) posten. Bitte aber keine 1:1 Kopie sondern angepasste und/oder neu geschriebene Inhalte, gerne mit neuen Ansätzen.

Überlegt euch einfach wie ihr es selbst gern lesen würdet. Gleiche Artikel von abonnierten Blogs in allen Netzwerken? Nein, eher nicht. Neue Eindrücke oder aufbereitete Artikel? Ja schon eher. Ganz neue Artikel die vllt sogar noch zu dem jeweiligen Netzwerk passen? Ja.

 

Johannes

Hallo, ich bin Johannes. Dies ist meine Spielwiese für verschiedene Projekte, Bilder, Quatsch, Ideen und Gedanken zu denen ich manchmal auch Interviews geben darf.

2 thoughts to “Wer liest eigentlich LinkedIn Pulse Beiträge?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 2 =