(c) TASCHEN Verlag / The Floating Piers

The Floating Piers

Titel: The Floating Piers
Verlag: TASCHEN
ISBN: 978-33-8365-4783-3
Softcover , 128 Seiten

 

Der Künstler und Mitwirkende

 

Christo

Der Künstler Christo wurde 1935 geboren und ist spätestens seit der Verhüllung des Reichstages 1995 auch in Deutschland bekannt.
Neben dem Reichstag hat er, teils gemeinsam mit seiner Frau Jeanne-Claude, die 2009 verstarb, noch weitere Verhüllungen und andere große Projekte initiiert.
Gemeinsam haben sie z.B. noch „Valley Curtain„, „Running Fence“ und „The Umbrellas“ umgesetzt.

Sie lebten gemeisam seit 1964 in New York City.

 

Wolfgang Volz

Mit Fotograf und Autor Wolfang Volz arbeitet Christo seit 1971 zusammen. Wolfgang Volz war Project Director beim dem Projekt des verhüllten Reichstages und ist der Exklusiv-Fotograf von Christo. Durch die lange und intensive Zusammenarbeit entstanden viele Bücher und Ausstellungen.

 

Jonathan William Henery

Der Autor Jonathan William Henery ist Sohn von Jeanne-Claudes Schwester. Er ist Musiker und war von 1996 bis zu ihrem Tode der Assistent von Jean-Claude. Heute ist er Büroleiter von Christo und hat an vielen Publikationen mitgewirkt.

(Quellen: Wikipedia und Verlagswebseite)

 

Das Buch

Das Buch „The Floating Piers“ beschäftigt sich sehr ausführlich mit dem derzeit aktuellen Projekt, bei dem Christo auf dem norditalienischen Iseo-See ca 3 Kilometer lange Stege und Teile der Uferpromenade mit dahliengelbem Stoff bespannte.

Insgesamt wurden laut Verlagswebseite ca 70.000 m² des Stoffes über ein modulares Schwimmdocksystem aus 220.000 hochverdichteten Polyäthylenwürfeln gelegt. So soll die natürliche Bewegung des Wassers direkt nachempfunden und beim darüber spazieren gespürt werden.

Die Eröffnung dieser erlebbaren Kunst war am 18. Juni und soll nur 16 Tage bestand haben, ist also schon wieder beendet.
Anschließend wird das Material recycelt.

Der Iseo-See bei Google Maps.

 

Das Buch zeigt die Entstehungsgeschichte der „floating Piers“.

Es ist klar und logisch, das ein solch großes Projekt sehr viel Vorbereitung und genaue Planung bei der Umsetzung voraussetzt, die Helfer waren teilweise Tag und Nacht tätig um die Stege fertig zu bauen, das wird im Buch dokumentiert.

Im Buch seht Ihr Hintergründe zur Entstehung, Skizzen des Künstlers, viele Making-Of Fotos aus der Vorbereitung und Umsetzung des Projektes sowie aktuelle Bilder, die quasi gerade erst entstanden sind.

Begleitend zu den vielen Fotos sind die Texte auf englisch und italienisch.

(c) TASCHEN Verlag / The Floating Piers
(c) TASCHEN Verlag / The Floating Piers

Fazit

Für Christo Fans ist das Buch sowieso interessant.
Aber auch wenn man wie ich, zugegeben, nicht der größte Fan ist, ist es durchaus spannend zu sehen wie ein solches Projekt erst in den Köpfen der Künstler, durch Hürden der Bürokratie bis hin zur konkreten Planung und Umsetzung entsteht.

Ich weiß auch das derartig große Projekte immer sehr viel Begeisterung hervorrufen, in meiner Filterblase z.B. waren einige selbst vor Ort und sind auf den Stegen spazieren gegangen. Die Finanzierung der Projekte übrigens, das fand ich interessant, wird ausschließlich durch den Verkauf seiner eigenen Kunst geregelt.

 

Gewinnspiel

Ihr wollt euch selbst ein Bild machen und das Buch gewinnen?
Kein Problem, kommentiert einfach bis zum 31.07. diesen Beitrag und schreibt mir, welches Projekt ihr selbst gerade plant oder in letzter Zeit umgesetzt habt. Wenn da keins ist, wird es Zeit eins umzusetzen 🙂

Bitte achtet darauf, eine gültige E-Mail Adresse anzugeben, damit ich euch kontaktieren kann wenn ihr gewonnen habt.
Beachtet außerdem, das die E-Mail Adresse des Gewinners zur Abwicklung des Buchversandes an den TASCHEN Verlag weitergegeben wird, dem ich hier für die Bereitstellung danke.
Der Gewinner, der unter den Kommentaren per Zufall ausgelost wird, wird außerdem hier genannt.

Das wars schon.

Johannes

Hallo, ich bin Johannes. Dies ist meine Spielwiese für verschiedene Projekte, Bilder, Quatsch, Ideen und Gedanken zu denen ich manchmal auch Interviews geben darf.

4 thoughts to “The Floating Piers”

  1. Ich bin gerade mit der Erstellung eines privaten Fotobuches beschäftigt. Dieses Buch soll die ersten 4 Lebensjahre meiner Tochter dokumentieren.

  2. Ich habe gerade aus einem GoPro-Video ein Bild extrahiert und mithilfe eines Kollegen soweit bearbeitet, dass man es in einer Größe von 1 Meter Breite ausdrucken, aufziehen lassen und hinter Plexiglas bringen konnte. Das Bild hat einen Rahmen zum Aufhängen und dort ist eine indirekte Beleuchtung befestigt. Ist super schön geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − drei =