Stockfotos – reloaded

Vor ca einem Monat habe ich bei Lead-Digital einen Artikel zum Thema Stockfotos veröffentlicht. Als Ergänzung möchte ich euch heute gerne noch ein paar weitereführende Links an die Hand geben, die sich mit dem Thema Stockfotografie befassen.

Was ist Stockfotografie

Bei der Stockfotografie wird ein Foto nicht passend zum Auftrag, Projekt oder Kunden neu fotografiert, sondern aus Archiven genutzt. Es ist daher quasi das Gegenteil von Auftragsfotografie.
Firmen oder Unternehmer, die Bilder benötigen, kaufen also Bilder in Stockagenturen anstatt diese individuell auf sich selbst abgestimmt produzieren zu lassen.
Mittlerweile gibt es nicht nur für statische Fotografien und Grafiken etliche Bildagenturen, sondern auch für animiertes Bewegtbild und Videos. So können ohne großen Aufwand und mit geringen Kosten ganze Filme mit Stockmaterial erstellt werden.

Weiterführende Links

Gesellschaftsbilder

Neben den klassischen Stock-Agenturen gibt es auch Agenturen, die sich auf besondere Themen spezialisiert haben. Hier z.B. gesellschaftsbilder.de/ – die sich auf die Darstellung von Menschen mit Behinderung konzentrieren. Die Bilder dort sind liebevoll per Hand gepflegt und sollen die klischeebehafteten Bilder, die derzeit noch oft verwendet werden, ablösen. Mir sind die Gründer und einige der Fotografen dieser Agentur persönlich bekannt.

SO bitte nicht mehr

Mit dem Thema Stockfotos allgemein haben sich natürlich auch schon andere Medien beschäftigt, so zeigt z.B. das t3n Magazin eine Reihe von klischeehaften Fotos, die wir bitte nicht wieder sehen möchten.

Das Liebespaar auf dem Holzboden

Das sich auf dem Holzboden räkelnde Paar aus dem Original-Artikel ist im Netz so beliebt, dass es sogar einen ganz eigenen Tumblr bekommen hat und die Kollegen von bento den Fotografen des Liebespaar-Fotos interviewt haben.

Model für Stockfotos?

Bei Vice erzählt ein Stockfoto-Model über die Arbeit als Model für Stockfotos und wie es ist, auf tausenden Webseiten und Plakaten erkennbar und sichbtar zu sein, auch wenn man mit dem Produkt z.B. gar nichts zu tun hat.

Menschen. Leben. Tanzen. Welt.

Die meisten von euch werden es kenenen: Jan Böhermanns “Menschen. Leben. Tanzen. Welt” ist laut seiner eigenen Aussage komplett aus Bildagentur-Material entstanden. In dem Fall allerdings ganz bewusst als Gag, um zu zeigen wie “billig” Musikvideos produziert werden können. Auf Youtube könnt ihr euch selbst ein Bild machen.