Refind

Die meisten von euch kennen noch Delicious, damals DER Social Bookmarking Dienst.

Ich habe es eine Weile benutzt und irgendwann nicht mehr gebraucht, da ich meine Links nicht öffentlich gemacht habe und die Browser sich bald selbst auf allen Geräten synchronisiert haben.
Firefox und Chrome im Android synchronisieren sich so mit dem Windows PC und dem Linux Notebook, daher war der Nutzen von Delicious für mich nicht mehr gegeben. Ich weiß das man da deutlich mehr machen konnte, ich hab es allerdings nur für mich selbst genutzt.

Damit bin ich ganz gut gefahren, bis mir Refind in meiner Twitter Timeline über den Weg lief.

 

Was ist Refind?

  • Mit Refind könnt ihr eure Lieblings Bookmarks verwalten und diese mit euren Followern teilen
  • Refind verbindet sich mit Twitter (Ein Twitter Account ist derzeit noch zwingend erforderlich)
  • Twitter Follower werden zu Refind Followern
  • Refind kann eure geposteten und „gefavten“ Links aus Twitter importieren
  • Refind kann eure gespeicherten Links aus Pocket importieren
  • Refind kann die Bookmarks aus euren Browsern importieren
  • Ihr könnt eure Links in Kategorien verwalten und mit Schlagwörtern versehen

 

Warum?

Warum sollte man das tun?
Momentan bin ich ganz angetan und verwalte z.B. meine Links zum Wochenende dort in einer Kategorie.

Ihr könnt eure eigenen Links verwalten und so z.B. interessante Links, die ihr mal benutzt habt, wieder finden. Oder ihr folgt Leuten deren Links euch interessieren um spannende Tipps oder Ideen zu bekommen. Durch die Verknüpfung zu Twitter findet ihr viele User, die ihr schon von Twitter kennt und könnt deren Linktipps abonnieren.

Interessant ist z.B. auch das zusätzlich aktivierbare Google-Tool. Damit wird eure Google Suche um eine zusätzliche Information erweitert: Zusätzlich zu den normalen Treffern seht ihr, welche eurer Refind-Freunde den gefundenen Link schon „gebookmarkt“, also empfohlen, haben.

Bei der Import-Funktion von Twitter und Pocket vermisse ich derzeit noch eine automatische Verschlagwortung, sodass alle Links, die automatisch importiert werden, ein bestimmtes Schlagwort bekommen oder in eine Kategorie geschoben werden.
Das geht leider noch nicht, daher habe ich die automatische Import Funktion nicht aktiviert.

Refind ist noch ganz neu und in der Beta-Phase. Daher bin ich gespannt wie es sich entwickelt und ob die Features die ich mir wünsche noch hinzugefügt werden.

 

Probieren?

Ihr wollt es selbst ausprobieren? Ich habe hier einen „Power Invite“ für euch. Damit könnt ihr euch in den nächsten 24 Stunden kostenlos registrieren und das Tool testen. Denkt bitte dran, das ein Twitter Account dazu Voraussetzung ist.

Ich bin natürlich gespannt wie ihr dazu steht, schreibt es doch in den Kommentaren oder in einem eigenen Blogbeitrag den ihr hier gern verlinken könnt.

/edit: Power Invites scheint es nicht mehr zu geben, daher hier ein ganz normales invite. 🙂

/edit: 09.01.2017 neuer Invite für euch: refind Einladung

Johannes

Hallo, ich bin Johannes. Dies ist meine Spielwiese für verschiedene Projekte, Bilder, Quatsch, Ideen und Gedanken zu denen ich manchmal auch Interviews geben darf.

22 thoughts to “Refind”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + 7 =