Projekt #Allround52

Die besinnliche Zeit liegt vor uns und die meisten von euch haben vermutlich schon Urlaub oder stehen kurz davor. Ruhige Zeiten also auch im beruflichen Umfeld und somit wenig zu erzählen beim neuen Projekt Allround52.

Es ist also Zeit, euch das Projekt an sich kurz vorzustellen.

Allround52

Der Begiff „Allrounder“ ist mir vor einigen Wochen zugeflogen und er passt sehr gut zu mir, da ich viele verschiedene Tätigkeiten auf verschiedenen Ebenen gerne umsetze und das auch brauche.

Konkret geht es darum, bei LinkedIn über meine Tätigkeiten zu berichten. Damit es aber nicht nur langweilige Selbstdarstellung ist, versuche ich auch immer wieder zu berichten was ich gelernt habe, warum ich was mache und wie ich es umsetze. Außerdem wird jeder Beitrag ein „Headerbild“ haben über dessen Entstehung ich ebenfalls schreibe.

Das ganze als digitales Tagebuch und auf ein Jahr begrenzt.

Da ich aber nun nicht jede Woche spannende Dinge erlebe und ich evlt. auch mal krank oder im Urlaub bin, erscheint nicht unbedingt jede Woche ein Beitrag, sondern insgesamt 52.

So hoffe ich insgesamt ein spannendes Jahr zu berichten. auch wenn das Jahr nicht zwingend ein kalendarisches Jahr ist, sondern einfach aus 52 spannenden Wochenb esteht.

Warum?

Mit #Allround52 möchte ich etwas neues ausprobieren. Wo das hinführt ist mir noch nicht ganz klar, aber ich bin neugierig und probiere gern neue Dinge aus.

Viele Kommunikationsexperten empfehlen, LinkedIn zur Nutzung von fachlichen Beiträgen zu nutzen. Dies sehe ich aber anders, eher klassische, und denke, fachliche Beiträge sollten im eigenen Kontrollbereich bleiben.

Denn auch wenn es unwahrscheinlich ist, kann es sein, dass LinkedIn irgendwann nicht mehr existiert oder Profile gelöscht werden. Erstellte Inhalte wären dann auch verschwunden. Im eigenen Magazin bleiben diese erhalten bis man sich selbst zur Löschung entscheidet.

Da ich LinkedIn aber gerne besser kennen lernen will und ich dort natürlich auch gerne relevante Inhalte beitragen möchte, kam die Idee zu diesem Projekt und es einfach mal andersrum zu machen. So bleiben fachliche regelmäßige Beiträge hier im Magazin und werden im Allround52 Projekt regelmäßig erwähnt, um Leser von dort nach hier zu bewegen.

Auf der Projektseite Allround52 erfahrt ihr noch ein paar Infos und seht Links zu allen erschienen Beiträgen.