Cover Peter Lindbergh - Shadows on the Wall / TASCHEN Verlag

Peter Lindbergh – Shadows on the Wall

Cover Peter Lindbergh - Shadows on the Wall / TASCHEN Verlag
Cover Peter Lindbergh – Shadows on the Wall / TASCHEN Verlag

Titel: Peter Lindbergh – Shadows on the Wall
Verlag: TASCHEN
ISBN 978-3-8365-6937-8
Hardcover, 36 x 26 cm
292 Seiten

Peter Lindbergh

Peter Lindbergh wurde 1944 in Lissa geboren. Er ist einer der wohl bekanntesten, deutschen Modefotografen und hat die Geschichte der Modefotografie stark mit beeinflusst. Seine schwarz-weiß Fotos sind bekannt und er hat bereits mehrere Bildbände veröffentlicht und Ausstellungen in renommierten Museen mit seinen Fotos bestückt.

Sein Stil ist, im Vergleich zu den meisten Werbefotografien, echt, natürlich und realistisch. Das ist wunderbar und das Zeichnet ihn aus.

 

Das Buch und die Bilder

In diesem Bildband zeigt Peter Lindbergh ausdrucksstarke Porträtfotos von weltbekannten Schauspielerinnen.
Mit dabei sind z.B. Julianne Moore, Nicole Kidman, Penélope Cruz, Uma Thurman und einige andere. Die Fotos wurden aus über 30.000 unveröffentlichten Bildern, die im Zuge der Produktion des Pirelli Kalenders 2017 entstanden sind, ausgewählt.

Viele der Schauspielerinnen erzählen in einem kurzen Kommentar, wie sie die Zusammenarbeit mit Peter Lindbergh empfinden. Ein paar davon möchte ich hier kurz zitieren, weil sie einen sehr guten Eindruck geben, was Euch in dem Buch erwartet.

  • „Er möchte zum verletzlichen Teil deienes Wesens vordringen, den man vielleicht nur denen zeigt, die man innig liebt. Ich will aber, dass er ihn zeigt! Ich möchte mich den Menschen durch seine Augen zeigen. […] (Charlotte Rampling)
  • „Bei seinem Blick auf Frauen geht es nicht nur um bloße Schönheit, sondern vielmehr um Präsenz und Persönlichkeit. […] (Helen Mirren)
  • Es gbt keine Täuschung in seinen Bildern, und genau das will er. Das fängt er ein, und er ist wirklich gut darin, die Wahrheit zu fotografieren. […] (Penélope Cruz)

Fast alle Bilder entstanden im Studio.

Wie oben beschrieben zeichnet alle Bilder durchgehend aus, dass sie sehr realistisch, echt und authentisch sind.
Wir als Betrachter haben hier nicht das Gefühl, das Weltstars vor uns sitzen, sondern „echte Menschen“, die eben auch mal nicht so perfekt aussehen, wie sie uns in der Werbung oft verkauft werden.

Es ist außerdem der erste Querformat-Bildband den ich vom TASCHEN Verlag rezensiere.

 

Fazit

Wenn Ihr euch für Fotografie interessiert, natürliche Bilder mögt, Porträts von Schauspielerinnen interessant findet und wie ich, Peter Lindbergh gut findet, ist dieser Bildband genau das richtige für euch.

Besonders spannend finde ich die Echtheit, Mir ist klar das ich das bereits zum dritten mal schreibe, aber wenn sehr bekannte Persönlichkeiten sich so fotografieren lassen wie sie sind, und diese Bilder dann auch noch in einem Bildband zulassen, finde ich das besonders.

Gerade in der heutigen Zeit, in der Porträtfotos selten echt und oft sehr stark bearbeitet sind, ist so ein Bildband genau richtig. Als Kritiker der Photoshop-Industrie finde ich das wichtig und wünsche mir mehr davon.