Links zum Monatsende 15

Der April ist schon fast wieder vorbei, zumindest ist heute der letzte Montag des Monats. Die letzte Ausgabe dieser regelmäßigen Reihe war eine Sonderausgabe, es ging um viele kostenlose Tools, Lizenzen oder Apps, die Firmen während der Corona Situation bereit stellen. In dieser Woche geht es wieder um Artikel, die mir im letzten Monat begegnet sind.

Und damit Willkommen zu neuen Ausgabe von „Links zum Monatsende“ für euch.

Alle bisherigen Links zum Monatsende in einer Refind-Sammlung.

Gehaltsverhandlungen

Wer verdient wieviel und wer VERDIENT wieviel? Wer legt das überhaupt fest und warum? Was wäre, wenn die Kollegen selbst entscheiden wer und warum wie viel verdient? Tobias Maier in der Süddeutschen Zeitung.

Wenn die Kollegen über das Gehalt bestimmen.

Einfach aufhören

Peter Wittkamp ist Gagschreiber, der ein ernstes Buch geschrieben hat. „Für mich soll es Neurosen regnen“. Hier geht es um seine Zwangserkrankung. Wie er damit umgeht, ob er auch etwas gutes darin finden kann und was Menschen aus seinem Buch lernen können hat er im Interview mit „Die neue Norm“ erzählt.

Peter Wittkamp über Zwangserkrankungen

Der Familientrip

Eine Familie beim gemeinsamen Essen. Plötzlich geht es los, ein Drogentrip, intensiver als jede andere Droge die der Autor bis dato erlebt hatte. Völlig unvorbereitet und ohne die Absicht des Rausches. Seine Freundin hat bis dahin keinerlei Erfahrung mit halluzinogenen Drogen, seine junge Tochter sowieso nicht. Wie es dazu kam und was alles passiert ist, erzählt er selbst im SZ-Magazin. Protokoll durch Patrick Bauer.

Der Familien-Trip