In ganz Deutschland live oder digital für dich da
+491798708389
info@johannesmairhofer.de

Erste BNI Erfahrungen

Erste BNI Erfahrungen

Einige von Euch wissen es, mit manchen habe ich auch schon darüber gesprochen. Seit ca 1/2 Jahr bin ich jetzt Mitglied bei BNI, einem professionellen Netzwerk für Empfehlungsmarketing. Heute möchte ich meine bisherigen Erfahrungen zusammenfassen.

Was ist BNI

BNI ist ein weltweites Unternehmernetzwerk für Geschäftsempfehlungen. Es gibt verschiedene Chapter, die jeweils nur ein Mitglied einer Berufssparte aufnehmen. Es gibt also z.B. nur einen Anwalt, einen Architekten und einen Fotografen pro Chapter.

Es gibt gewissen Regeln, ein Führungsteam, mehrere Posten mit bestimmten Aufgaben etc. Darauf gehe ich hier allerdings nicht im Detail ein, denn es geht in dem Beitrag vor allem um meine ganz persönlichen Erfahrungen.

Jedes Chapter trifft sich einmal in der Woche um 07:00 zum gemeinsamen Frühstück.
So früh, weil alle Mitglieder Unternehmer sind und nach dem Frühstück, in der Regel um 08:30, der normale Arbeitsalltag losgeht.

Frühstücksablauf

Das Frühstück hat einen geregelten Ablauf, der weltweit in jededem Chapter (fast) genauso stattfindet. Ein gewisser kleiner Spielraum ist, so meine Erfahrung, je nach Chapter vorhanden. Hier beschreibe ich nur die meiner Meinung nach wichtigsten Punkte.

  • Ab ca 06:30: Netzwerken, allgemeiner Austausch. Selbstbedienung am Buffet.
  • 07:15 Frühstücksbeginn.
  • Eröffnung des Frühstück durch den Chapterdirektor, Begrüßung der Besucher & Mitglieder, Vorstellung des BNI Konzeptes.
  • Trainingseinheit. Hier gibt jeweils ein Mitglied Erfahrungen weiter oder Tipps zu einem Gebiet, in dem das Mitglied sich besonders gut auskennt.
  • 60 Sekunden Präsentation. Jedes Mitglied und jeder Gast stellt sich vor. Auch bekannt als der „Elevator Pitch„.
  • 10 Minuten Präsentation. Jede Woche darf ein Mitglied sich ausführlicher vorstellen oder ein Projekt zeigen.
  • „Engangement“ Runde. Jetzt wirds ernst. Es geht um Empfehlungen, Umsätze und sonstiges Engagement das man für das Chapter oder ein Mitglied getan hat.
  • 08:30 Ende.

Kosten

Momentan kostet die Mitgliedschaft etwas unter 1000€ im Jahr, die einmalige Aufnahmegebühr beträgt 150€. Dazu kommen die Kosten für das Frühstück. Wenn ich das ganze großzügig aufrunde bin ich bei Kosten von ca 2000€ im Jahr.

Mitgliedschaft

Man muss sich für eine Mitgliedschaft bewerben, jedes Jahr neu. Das Ziel ist, Vertrauen zu stärken. langjährige Mitglieder haben so einen guten Stand und ihnen wird vertraut.

Empfehlungen

Klar, das ganze baut auf Empfehlungen. Das heißt aber nicht, das man alle seine bisherigen Kontakte vergessen soll und nur noch die neuen aus dem eigenen Chapter empfehlen darf. Wer z.B. schon einen Anwalt hat oder mit einem Coach befreundet ist, darf natürlich trotzdem seine bisherigen Kontakte weiterempfehlen.

Menschen die man gar nicht kennt, einfach so zu empfehlen, das ist nicht meine Art und ich denke das geht den meisten so. Gerade am Anfang ist es daher wichtig, mit jedem der Chapterkollegen sogenannte 4-Augen-Gespräche zu führen. Als neues Mitglied kenne ich die anderen nicht und die kennen mich nicht.

Was bringts

Die Frage die natürlich am häufigsten gestellt wird: „Bringt das was“? Wie so oft kann ich nur sagen: „es kommt drauf an“. Wenn man sich nicht einbringt, bringt es vermutlich nichts. Ich habe zwar lange gebraucht bis ich entschieden habe mitzumachen, aber mir war klar: „wenn, dann richtig“. Also habe ich als mein Antrag angenommen wurde, gleich versucht mich so gut ich kann einzubringen.

Ich habe also z.B:

  • Besucher mitgebracht
  • mit den meisten Mitgliedern ein 4-Augen-Gespräch geführt
  • ein paar der Workshops besucht
  • Andere Chapter besucht
  • Kollegen aus anderen Chaptern vertreten
  • bei einigen freiwilligen Veranstaltungen teilgenommen
  • Empfehlungen gegeben und dadurch auch
  • Empfehlungen erhalten

Das alles geht natürlich nur wenn man sich wohlfühlt und Spaß daran hat. Das geht wiederum nur wenn man „netzwerken“ mag. Und ein sehr wichtiger Punkt der zum wohlfühlen beiträgt ist:

Welches Chapter

Ich bin zwar erst ein halbes Jahr Mitglied aber habe schon gemerkt das die Chapter doch sehr verschieden sind. Wer sich überlegt bei BNI Mitglied zu werden, sollte also mehrere Chapter anschauen und schauen ob und in welchem Chapter man sich am meisten wohlfühlt.

Ein weiterer Punkt den ich wichtig finde und der hier im Blog sehr oft auftaucht ist:

„andere sind Kollegen, KEINE Konkurrenten“.

Wer das anders sieht und nur sich selbst für den besten und tollsten hält, wird sich vermutlich auch bei BNI nicht wohlfühlen. Denn obwohl jeder Beruf nur einmal pro Chapter vorkommt, ist der Zusammenhalt auch mit Berufskollegen sehr wichtig, man vernetzt sich auch über das Chapter hinaus, hilft und empfiehlt sich gegenseitig etc.

Konkret und ehrlich. Und in Zahlen.

Mir persönlich hat die Mitgliedschaft bis jetzt schon einiges gebracht. Und zwar auf drei verschiedenen Ebenen die meiner Meinung nach alle wichtig sind.

  • Souveränität. Durch die regelmäßige 60 Sekunden Präsentation bin ich selbstsicherer geworden wenn ich mich vor einer Gruppe Menschen vorstellen muss. Das ist noch nicht perfekt, aber ich merke das es besser wird.
  • Tolles Netzwerk. In meinem Chapter sind tolle Mitglieder mit denen ich mich gerne morgens treffe. Es herrscht ein offener Umgangston, man hilft sich gegenseitig und es geht nicht nur um Geld sondern auch um Persönlichkeit.
  • Umsatz. Dadurch das ich aktiv im Chapter bin, habe Empfehlungen bekommen und einen Umsatz von etwas über 3.000€ gemacht. Einen Mehrumsatz, den ich ohne BNI nicht gemacht hätte.

Dadurch das Empfehlungen und Umsätze aller Mitglieder notiert und ausgewertet werden, wissen wir das in meinem Chapter in den letzten 12 Monaten ein Umsatz von über 1.5 Millionen € gemacht wurde.

Lust auf ein Frühstück?

Ich möchte aber nochmal betonen das für mich der Umsatz nicht die alleinige Begründung für meine Zufriedenheit ist. Natürlich kostet die Mitgliedschaft Geld und Zeit, aber für mich ist es auch wichtig mich im Chapter wohl zu fühlen und Menschen mit denen man auch mal ein oder zwei Biere trinken kann um sich zu haben. Gerade weil man sich so oft sieht.

Wer mich kennt weiß, das diese Uhrzeit mich jede Woche vor Herausforderungen stellt. Aber die Mitglieder und der Umgang in meinem Chapter ist so wie es für mich gut passt.

Mein Chapter heißt Citrin und wenn du nach diesem Artikel neugierig geworden bist oder schon immer mal ein BNI Frühstück besuchen wolltest, kannst du gerne als mein Gast mit dabei sein. Schreibe mich hierzu einfach direkt hier an oder nutze das Emailsymbol ganz unten rechts im Blog.

Außerdem würden mich natürlich auch andere Erfahrungen in verschiedenen BNI Chaptern interessieren, gerne hier als Kommentar oder im eigenen Blog mit Pingback.

Sichtbarkeit

Wenn du gerade dabei bist, dein Geschäft aufzubauen, helfe ich dir gern dabei.
Gerne berate ich dich dabei, sichtbar zu werden und deine eigene Webseite mit WordPress zu erstellen oder deine Inhalte in diesem sehr beliebten CMS selbst zu pflegen.

Lass uns gern drüber reden, schreib mir einfach.