ADC Jahrbuch 2017

ADC Jahrbuch 2017

Cover ADC Jahrbuch 2017
Cover ADC Jahrbuch 2017

Titel: ADC Jahrbuch 2017
Verlag: Edel Books
ISBN: 978-3-841905-83-3

 

Der ADC (Das Selbstverständnis des ADC)


Im ADC (Art Directors Club) haben sich über 690 kreative Köpfe zusammengeschlossen.
Clubmitglieder sind renommierte Designer, Journalisten, Architekten, Szenographen, Fotografen, Illustratoren, Regisseure, Komponisten, Produzenten und Werber.
Der Club sieht sich als Maßstab der Kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus.
Dazu veranstaltet er Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, Events, B2B-Veranstaltungen und gibt diverse Publikationen heraus.
(Quelle: http://www.adc.de)

Im vorliegenden Buch werden die Preisträger des ADC Wettbewerbes präsentiert und gefeiert.

 

Das Buch


Früher erschien das Buch in einer größeren Variante, mittlerweile hat sich die „Taschenbuch“ Größe etabliert.
Im Intro kommen diesmal drei Personen zu Wort.

  • Klaus Brinkbäumer. Chefredakteur, Der Spiegel
  • Erik Spiekermann, Jury Chairman, ADC Wettbewerb 2017
  • Elke Klinghammer, Jury Chairwoman, Junior Wettbewerb 2017

 

Die Kategorien für die vergebenen Preise sind diesmal:

  • Print-Anzeige
  • Out-of-Home
  • Film
  • Audio
  • Musik/Sound
  • Digitale Medien
  • Dialogmarketing
  • Promotion
  • Innovative Nutzung von Medien
  • Brand Content
  • PR
  • Real Time Advertising
  • Sponsoring
  • Brand Entertainment
  • Kommunikation im Raum
  • Event
  • Design Interdisziplinär
  • Design Disziplin
  • Magazin
  • Zeitung
  • Corporate Publishing
  • Text
  • Fotografie
  • Illustration
  • Animation
  • Ganzheitliche Kommunikation
  • Next Level
  • Data Driven Creativity
  • Junior Wettbewerb

Neu ist diesmal, das in der zugehörigen App alle Inhalte auch digital zugänglich sind. Das ist vor allem für die Bewegtbilder interessant. Da ich aber das Buch rezensiere und ich eher an Bild und Grafik interessiert bin, habe ich die App nicht getestet.

 

Fazit


Wie in den letzten Jahren überzeugt mich das ADC Jahrbuch als Übersicht der kreativen Werbung. Es sind mir allerdings zu viele Kategorien und die Bezeichnung ist mir zu Bullshit-Bingo-lastig.

Die Beiträge sind aber interessant und manche der genannten Gewinner sind während der Laufzeit der Werbung an mir vorbei gegangen oder schon wieder in Vergessenheit geraten.

Vor allem wenn ihr an Werbung interessiert seid, solltet ihr einen Blick hinein werfen. Auf der Webseite könnt ihr sämtliche Gewinner auch online einsehen.

 

Johannes

Hallo, ich bin Johannes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − zwei =