5 Fragen an: Corina Pahrmann

In dieser Blogkategorie „5 Fragen an:“ stelle ich euch in unregelmäßigen Abständen interessante Personen vor. Sie erzählen hier jeweils ein paar Dinge über sich.
Mittlerweile schon lange Zeit kenne ich Corina als meine Ansprechpartnerin für Rezensionsexemplare. Mit der Zeit ist ein guter Kontakt daraus geworden und wir haben uns auch etwas persönlicher unterhalten. Und seit gefühlten 100 Jahren bitte ich sie, doch hier mit zu machen. Um so mehr freut es mich, dass ich sie heute hier vorstellen darf:

Wer bist du?

Corina Pahrmann

Was machst du beruflich?

Ich bin freie Journalistin, PR-Referentin und Autorin.
Eigentlich schreibe und quirle ich den lieben langen Tag Texte: Blogartikel, Social Media Postings, Pressemitteilungen und vieles andere mehr. Als Technikjournalistin schreibe ich dabei vorrangig über Technologien, Produkte und Unternehmen der IT und Ingenieurwissenschaften.
In den letzten Jahren sind auch Wirtschaftsthemen hinzugekommen.

Wir kennen uns aber über O’Reilly: Seit fast fünfzehn Jahren sorge ich (nicht nur ich ;)) dafür, dass die Welt von deutschsprachigen Neuerscheinungen erfährt, schreibe für das oreillyblog und bin der Mensch hinter den Social-Media-Accounts. Und gerade habe ich wiederholt als Autorin an „Social Media Marketing – Praxishandbuch für Twitter, Facebook, Instagram & Co.“ mitgewirkt. Das freut mich am allermeisten, dass das Buch nun endlich frisch erschienen ist!

…und wie kam es dazu?

Weil sich am Ende alle Puzzleteile wie von selbst fügten, möchte ich fast sagen.
Zuerst war da die Liebe zu Büchern und viele, viele Stunden, die ich in der Stadtbücherei verbrachte. Als Tochter der Bibliothekarin stempelte ich schon als Teenager Leihfristen oder tippte Titelaufnahmen. Nach der Schule begann ich ein Studium, nutzte dies aber vorrangig, um mitten in der Zeit der New Economy das Internet zu entdecken. Sprich: die meisten Vorlesungen schwänzte ich, um im Rechenzentrum zu sitzen 😉
Ich entschloss ich mich dann, den Beruf „Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste“ zu erlernen. Dabei erlernte ich nicht nur die Grundlagen des Bibliothekswesens, sondern aufgrund der Fachrichtung „Information und Dokumentation“ unter anderem auch die Recherche in Literatur-, Wirtschafts- und Patentdatenbanken. In dieser Zeit geriet auch das erste O’Reilly-Buch in mein Visier, das damals außerordentliche nützliche „Effektive Suche im Internet“ (https://www.zvab.com/buch-suchen/titel/effektive-suche-im-internet/autor/ulrich-babiak/), das unfassbar viele Quellen und Suchtechniken enthielt.
Als Azubi begann ich auch zu schreiben – Nachrichten für ein Webprojekt, das Unternehmen und Innovationen aus der Industrie vorstellte. Nachdem ich nun genau wusste, was ich wollte – Bücher, Schreiben, Technik, Internet – fand ich glücklicherweise den Studiengang Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, und im Praxissemester dann auch den Verlag zu meinem Lieblingsbuch (siehe oben). Im Rückblick mag alles konzertiert wirken, aber der Weg zu meinem heutigen Beruf bestand aus „einfach mal versuchen“ und Kolleg*innen, Chef*innen und Dozent*innen, die mich einfach mal versuchen ließen.

Dafür bin ich sehr dankbar, denn nur so konnte ich überhaupt herausfinden, was mir liegt und was mich glücklich macht. Die Themen, die Aufgaben, mein Arbeiten als Freelancerin: das ist jetzt die perfekte Mischung, die ich niemals hätte planen können.

Was ist dein größtes Geheimnis?

Ein Teil meines Antriebs speist sich aus Trotz. In der Schule hatte ich mal einen Mathe- und Physiklehrer, der mir recht direkt fehlendes Talent in diesen Fächern bescheinigte. Als ich im Studium dann wieder Mathe und Physik büffelte, dann auch „für“ ihn, jeder bestandene Schein ein innerer Triumph 😉

Warum sollte man dich beauftragen?

Ich kann analytisch denken, bin Übersetzerin zwischen Fachleuten und Laien und arbeite ergebnisorientiert. Obendrein bin ich außerordentlich neugierig – und verstehe das als Stärke.

Dein Tipp für uns lautet?

Traut euch etwas zu. Greift zu, wenn sich Chancen ergeben. Teilt euer Wissen. Unterstützt und fördert jüngere Kolleg*innen.

corinapahrmann.de